Weihnachtsferienbetreuung in der Glocke!

Schon zwei Tage vor Weihnachten begann die Weihnachtsferienbetreuung in der Glocke. An diesem Tag vor der Schließzeit gab es, wie letztes Jahr, ein besonderes Highlight für die Kinder: Ein Ausflug zum Weihnachtsmarkt nach Wolfsburg! Nachdem die Kinder sich mit Süßigkeiten den Magen vollgeschlagen hatten, hab es noch eine Bratwurst oder Pommes zum Mittagessen. Zum guten Abschluss durften alle Kinder noch zwei Runden mit dem Karussell fahren, wo selbst die "großen" Viertklässler wieder zu kleinen Kindern wurden. Danach ging es mit dem Zug wieder zurück nach Fallersleben.

Nach Silvester ging es in der Glocke weiter: Basteln und Toben in der Turnhalle stand auf den Tagesprogrammen. Nach dem Mittagessen bewährte sich das Spiel "Werwölfe von Düsterwald" als willkommene Abwechslung (ob da wohl eine Idee für eine neue AG entstanden ist?) Sowohl Werwölfe als auch Dorfbewohner gingen abwechselnd als Sieger vom Spielfeld, so dass es allen sehr viel Spaß gemacht hat. 

Viele Kinder freuen sich schon auf die nächste Ferienbetreuung!

Herbstferienbetreuung in der Glocke!

Die erste Woche der Ferienbetreuung war bekanntermaßen etwas zerstückelt. Am Brückentag und zwei anderen Tagen fanden Aktionen in der Schule statt. Gerne wurde auch die Turnhalle bei schlechtem Wetter zum Austoben genutzt. Der Ausflug in dieser Woche war im Zoo Magdeburg. Viele Gruppen gingen mit ihren Erziehern durch den Zoo und bestaunten die Tiere. Eine Gruppe soll sogar den Tiger des Parks gesehen haben.

In der zweiten Woche haben wir an zwei Tagen einen Ausflug mit allen angemeldeten Kindern unternommen. Das Taka Tuka Land war nach Auffassung der Kinder der schönste Ausflug! Von der Mensa haben wir dazu ein Lunchpaket und Getränke bekommen. Alle Kinder hatten einen Heidenspaß! Nach Herzenslust konnten sie alles ausprobieren, was in der Halle genutzt werden konnte, von Kletterwänden über Rutschen, Fahrzeugen und Kletterlandschaften. Auch die Busfahrt ist immer etwas Besonderes für die Kinder. Der zweite Ausflug auf den Aktivspielplatz hat Spaß gemacht, da wir gutes Wetter hatten und das Außengelände konnte dementsprechend zum Rumtoben, Hüttenbauen und mit den Fahrzeugen fahren ausgekostet werden.

An den anderen Tagen gab es vielfältige Aktionen, die sich einige Kinder gewünscht hatten. Kochen (italienische Bolognese und einen Fond herstellen) und Backen (Apfelkuchen) standen auf dem Programm. Natürlich haben wir alles verputzt! Bastelangebote für Halloween und Herbst fanden zeitgleich statt, sodass die Kinder freie Auswahl hatten und mit Begeisterung dabei waren.

Insgesamt waren Kinder und Erwachsene nach Reflexion mit dem Herbstferienprogramm sehr zufrieden!

Sommerferienbetreuung Teil 2

Auch nach der Schließzeit sind wieder viele Kinder in der Ferienbetreuung angemeldet gewesen. Auch die ersten Erstklässler haben schon einmal in die Schule geschnuppert.

Während die neuen Erstklässler ihr eigenes Programm hatten, um sich an die Schule zu gewöhnen und sie kennen zulernen, hatten die "Großen" Spaß an den Ausflügen und Aktivitäten, die für sie bestimmt waren.

Während mehreren Besuchen im Freibad war auch noch ein Tag im Takka Tukka Land drin. Viel Spaß am Toben und Eis schlemmen waren hier auf Platz 1 des Tages. Auch eine Spaßolympiade in der Turnhalle half dabei, gar nicht erst Langeweile aufkommen zu lassen. Das größte Highlight war aber wohl der Besuch im Familienpark Sottrum bei schönem Wetter. Hier vergnügten sich die Kinder in kleineren Gruppen beim Spielen und Tiere beobachten.

Sagte ich, der Familienpark war das größte Highlight? Nah dran, aber für die Kinder war es wohl noch schöner, als am letzten Ferientag unser eigener Eiswagen auf den Schulhof fuhr und sich jedes Kind mit einem leckeren Eis vergnügen konnte. Und im Gegensatz zu den anderen Tagen, an denen sich die Kinder mit ihrem Taschengeld ein Eis kaufen konnten, war es diesmal für die Kinder auch vollkommen kostenlos.

Insgesamt waren es schöne Tage in der Ferienbetreuung, an denen man mal wieder sieht, warum so viele Kinder in der Ferienbetreuung angemeldet sind.

 

(Fotos und die Berichte vor der Schließzeit folgen demnächst)

Osterferienbetreuung 2017 in der Glocke

Wie sonst auch stand die Ferienbetreuung wieder unter dem Motto "Spiel und Spaß in der Schule". Aber auch dieses Jahr gab es ein paar Highlights:

In der ersten Woche ging es richtig rund: Am Dienstag waren alle Kinder auf dem Aktivspielplatz in Fallersleben. Als besonderes Highlight gab es diesmal einen mobilen Kletterpark mit eingebautem Labyrinth für die Kinder.

Mit viel Toben und sich was Gönnen ging es am Mittwoch weiter in das Takka-Tukka-Land nach Gifhorn. Neben dem zahlreichen Toben haben viele Kinder auch die Möglichkeit genutzt, um sich Eis, etwas Süßes oder Chips für den Autoscooter zu kaufen.

Und auch der Donnerstag sollte nicht ohne Hightlight auskommen. Die Kinder hatten hier die Möglichkeit, bei einem "Mitmachtheater" dabei zu sein und wer sich die Fotos anschaut, kann erkennen, dass auch dies den Kindern viel Freude bereitet hat.

Nach der 1., anstrengenden Woche und dem Osterfest ging es in der 2. Woche etwas gemütlicher zu. Neben Basteln und Brettspiele spielen gab es aber trotzdem für die Kinder mit Hummeln im Hintern die Möglichkeit, sich auf dem Schulhof oder der Turnhalle auszutoben.

Aber keine Ferienbetreuungswoche ohne Highlight: Diesmal ging es am Donnerstag zum Planetarium nach Wolfsburg. 15 sportliche und motivierte Kinder machten sich mit dem Fahrrad auf nach Wolfsburg, während die restlichen "gemütlichen" Kinder den Bus nutzten. Im Planetarium angekommen konnten die Kinder sich beim Programm "Über Mythen, Götter und Legenden" entspannen und etwas über die Sterne und deren Bedeutung in längst vergangener Zeit anschauen. Nach der Rückankunft hatten sich dann die sportlichen Fahrradfahrer natürlich auch noch ein leckeres Eis verdient!

Rodelspaß in der Zeugnisferienbetreuung

Gleich den ersten Tag in der Zeugnisferienbetreuung ging es rund. Nach einer Busfahrt trafen die Kinder und ihre Betreuer im Harz am Wurmberg an. Nun hies es erst einmal frühstücken!

Nach dem Frühstück ging es samt Schlitten los zu den Rodelbergen. Neben einem großen Rodelberg gab es auch mehrere kleine Berge. Einige Kinder zeigten, dass man auch super ohne Schlitten mit seinen Schneesachen rodeln konnte. Und wem es beim Rodeln zu langweilig war, vergnügte sich etwas Abseits der Piste und baute einen Schneemann.

Der 2. Tag verlief demnach etwas gemütlicher. Trotzdem waren Spiele und Toben in der Turnhalle angesagt. Und die ehemalige 4b von 2015/ 2016 traf sich auch noch zu einem Klassentreffen der ehemaligen. Tja, manche können sich halt nicht von unserer Schule trennen.